Über ABuDIS

Gemäß Art. 3 BayBodSchG ist das Bayer. Landesamt für Umweltschutz für die katastermäßige Erfassung der altlastverdächtigen Flächen und Altlasten, der Verdachtsflächen und der schädlichen Bodenveränderungen (Begriffsbestimmungen siehe § 2 BBodSchG) in Bayern zuständig. Dabei werden nach BayBodSchVwV die Daten des Erhebungsbogens, die Bearbeitungspriorität und die Daten zum jeweiligen Verfahrensabschnitt von der Erfassung bis zur Entlassung dokumentiert.

Das Kataster gem. Art. 3 BayBodSchG wird über eine Internetanwendung, dem sog. Altlasten-, Bodenschutz- und Deponieinformationssystem (ABuDIS) realisiert. Als zentralisiertes, strukturiertes Flächeninformationssystem bietet dieses gegenüber dezentralen Anwendungen

Wichtiger Bestandteil der Anwendung ist die zentrale Benutzerverwaltung und Administration.

Weiterentwicklung von ABuDIS 2.0 zu ABuDIS 2.5

Rückmeldungen aus der Praxis haben gezeigt, dass ABuDIS 2.0 mit seinen vielfältigen Eingabemasken und -feldern oft als zu unübersichtlich und komplex empfunden wurde. Zur Verbesserung des Benutzerkomforts wurde die Nachfolgeversion ABuDIS 2.5 entwickelt. Zentrale Elemente der Weiterentwicklung waren Veränderungen im Erfassungsmodus neuer Standorte, die Einführung einer Übersichtsdarstellung mit den wichtigsten Eingabefeldern (zusätzlich zur bestehenden Maskenwelt) sowie die Anpassung an neue technische Rahmenbedingungen.

Bayerisches Landesamt für
Umwelt

ABuDIS